Nam Duong Kieu

Nam Duong Kieu

Shaolin Kun Fu

Biography:

Meister Nam wurde 1958 in Bac Ninh, ungefähr 30 km von Hanoi und der chinesischen Grenze entfernt, geboren. Als Gastarbeiter kam er 1988 in die DDR nach Karl-Marx-Stadt. Während seines Aufenthaltes in der DDR hat er bereits Kung Fu unterrichtet, aber bis dahin nur seinen meist vietnamesischen Freunden.

Nach der Wende lehrte er in einer Karategruppe sein Kung Fu, bis er sich 1992 entschloss, eine eigene Schule zu eröffnen. Mittlerweile trainieren bei Meister Nam über 80 Schüler das Nordshaolin Kung Fu und Tai Chi.
Meister Nam lernte in Vietnam das Kung Fu von Großmeister Mai (Mai ist der Nachname einer sehr bekannten Familie aus Vietnam). Der Lehrer von Meister Nam war ein Mönch, der, nachdem er seine Ausbildung in Vietnam beendet hatte, für 19 Jahre nach China zog um seine Techniken zu verbessern und Neues zu erlernen. Er ließ sich nach seiner Wanderung in ein Kloster nieder und nahm sich sieben Schüler. Einer von ihnen war Meister Nam.
Das Tai Chi oder Wu Dang, wie man in Vietnam sagt, lernte Meister Nam von Meister Nguyen Hau, der zehn Jahre in Südvietnam in einem Kloster lebte. Meister Nam unterrichtet Nordshaolin Kung Fu, den Stil der fünf Tiere.